(c) Anke Lengefeld
(c) Anke Lengefeld


Provence - eine Traum-Radreise ! - Südfrankreich – Ardèche- und Nesqueschlucht – Camargue – Avignon – Arles



Eine Entdeckungsreise durch eine der schönsten, beliebtesten und abwechslungsreichsten Regionen Südfrankreichs.

Wir radeln durch farbenprächtige Landschaften, herrliche Weinregionen, großartige Schluchten, malerische, historische Dörfer und kulturell bedeutende Städte wie Avignon, Arles und St. Remy, das durch die Bilder des Malers Vincent van Gogh berühmt wurde.
Während der Blütezeit Ende April ein herrliches, unvergessliches Erlebnis, das Ihnen von unseren Reiseleiterinnen als Provence-Liebhaberinnen vermittelt wird.

Jeder Tag ist ein besonderes Highlight:
Die Radtour durch die Camargue, einem Naturschutzgebiet im Rhônedelta mit Flamingos, wilden Stieren und den weißen Pferden, die Touren zur Ardeche-Schlucht und durch die Nesque-Schlucht, aber auch die Tour durch die farbenfrohe und liebliche Naturlandschaft der „Alpilles“ werden sie begeistern.

1. Tag: Anreise mit dem Bus  Rhône- Radweg von Montelimar nach Pont St. Esprit (ca. 45 km, leicht)
Wir reisen durch die Schweiz, vorbei am Genfer See, ins Rhônetal und über Valence zur Nougatstadt Montelimar.
Von hier geht es auf dem Rhône-Radweg auf schöner Route über Viviers und Donzere zu unserem Ziel nach Pont St. Esprit, einem hübschen Städtchen an der Rhône, wobei wir mehrmals auf aussichtsreichen Brücken die Rhône überqueren.
Wir beziehen unsere Zimmer in einem provenzalischen Landhotel mit Parkanlage.

2. Tag: Zur berühmten Ardèche-Schlucht mit einem heftigen Anstieg
(ca. 55 km, mittel, 800 hm bergauf)

Anfahrt mit dem Bus auf landschaftlich schöner Strecke nach Vallon-Pont d’ Arc.
Hier besteigen wir die Räder und kommen gleich zu einem Höhepunkt, einem durch Erosion und Hochwasser entstandenen Felsbogen über den Fluss am Eingang der Ardeche-Schlucht. Danach fordert uns ein ca. 3 km langer Anstieg mit 200 hm zum Col de Serres.  Wir befahren die aussichtsreiche Straße weiter entlang der Schlucht, wobei wir immer wieder einige Aussichtspunkte erklimmen, um bei Fotostopps von den „balcons“ schöne Bilder, der von Kanuten viel befahrenen, zum Teil beeindruckend engen und tiefgrünen Ardeche zu machen. In St. Martin erreichen wir das Ende der Schlucht und gönnen uns im mittelalterlichen Dorf Aiguèze ein Glas provenzalischen Rosé.
Durch Weinberge geht es zurück zu unserem Hotel in Pont St. Esprit.
 
3. Tag: Rund um den Mont Ventoux und durch die Nesque-Schlucht
(ca. 65 km, mittel,650 hm bergauf)
Nach einem ca. einstündigen Bustransfer radeln wir vom Col de Veaux (386 m) entlang der Nordflanke des Mont Ventoux, dem „Schicksalsberg“ der Tour de France, durch das einsame, romantische Toulourenc-Tal und kommen durch hübsche provenzalische Dörfer wie Montbrun und Sault, wo wir nach einem längeren Anstieg Mittagspause machen. 
Nach einem weiteren Anstieg erreichen wir den „Belvedere“ mit toller Aussicht am oberen Ende der Nesque-Schlucht.
Anschließend genießen wir eine ca. 15 km lange, wunderschöne und aussichtsreiche Abfahrt, durch einige Felsentore, hinunter zum Weinort Villes-sur-Auzon, wo unsere Tour an einer Weinkellerei endet.
Von hier Transfer zu dem, durch den Maler Van Gogh bekannten Künstlerort St. Remy, mit römischen Ausgrabungen am Fuß der malerischen Bergkette „Les Alpilles“ und weiter nach Arles zum Landhotel mit Swimmingpool, wo wir drei Nächte wohnen.

4. Tag: Auf den Spuren von Van Gogh durch eine liebliche, farbenfrohe, gepflegte Kulturlandschaft
(ca. 55 km, mittel, 560 hm bergauf)

Mit dem Bus fahren wir nach St. Rémy de Provence, der Geburtsstadt von Nostradamus. Hier befindet sich die psychiatrische Klinik, in der Van Gogh einige Zeit verbracht hat und die Motive seiner Bilder sind ringsum zu bewundern. Anschließend radeln wir auf der alten Straße „Via Aurelia“ ostwärts und erreichen bald die wunderschöne Gegend der Alpilles. Die Strecke führt uns mitten durch den Nationalpark und man möchte fast nach jeder Kurve für ein Foto anhalten. Wir erreichen den provenzalischen Ort Maussane-les-Alpilles, der zu einer Mittagsrast einlädt. Anschließend müssen wir ein paar Höhenmeter zum bekanntesten Aussichtspunkt der Region, der Ruinenstadt Les Baux, erklimmen. Wir nehmen uns ein wenig Zeit, den Ort zu erkunden und erreichen nach einer herrlichen Abfahrt das römische Aquädukt Barbegal aus dem 2. Jahrhundert nach Christus. Das Aquädukt gehört zu den Mühlen von Barbegal, der Ruine einer römischen Wassermühle mit 16 Mahlwerken. Vorbei an der Abtei Montmajour, kommen wir schließlich nach Arles mit dem berühmten römischen Amphitheater und einer Altstadt, die uns unbedingt zu einem Aufenthalt bei einem Gläschen Rosé einlädt. Von hier sind es nur noch wenige Kilometer bis zu unserem Hotel.

5.Tag: Tour der römischen Geschichte: Uzès – Nîmes (ca. 55 km, mittel, 450 hm bergauf)
Der Bus bringt uns nach Uzès. Hoch über dem Euretal thront das Städtchen, das auch gerne als „echte toskanische Stadt“ bezeichnet und zudem den Titel „Stadt der Kunst und der Geschichte“ trägt. Die Silhouette mit seiner mitteltelalterlichen Architektur ist unverkennbar. Nach einer Stippvisite durch die Altstadt radeln wir auf kleinen Sträßchen durch die typische, ländliche Provence und kommen zum zweiten Highlight des Tages: dem berühmten römischen Aquädukt von Pont-du-Gard. Dann kommen wir nach Remoulins, wo wir eine Mittagspause einlegen. Anschließend wird die Strecke etwas hügeliger und über Cabrières mit Schloss und kurioser Kirche mit sechseckigem Glockenturm, erreichen wir schließlich Nîmes. Wir besichtigen die Altstadt mit der „Maison Carrée“, einem der am besten erhaltenen Tempel aus dem 1.Jhd., und die Arena von Nîmes.  Von hier aus mit dem Bus zurück zum Hotel.

6. Tag:  Das Naturparadies der Camargue (ca. 55 km, leicht)
Ab Hotel machen wir zunächst einen Abstecher zur berühmten Zugbrücke von Van Gogh. Dann geht es ins Naturreservat der Camargue und wir umrunden die Lagune „Etang de Vaccarès“. Auf dem Weg sehen wir die berühmten, weißen Camargue-Pferde und die schwarzen Stiere sowie die hier in großen Scharen lebenden großen Flamingos. Nach einer Pause in einem typischen Bauernhof („Mas“), wo wir regionale Spezialitäten verköstigen können, erreichen wir über den befahrbaren Damm (Sand- und teilweise Feldweg) zwischen Mittelmeer und Lagune den bekannten Wallfahrtsort Les-St.-Maries-de-la- Mer. Hier beenden wir die Radtour und machen zum Abschluss einen längeren Aufenthalt in dem wunderschön gelegenen Urlaubsort am Mittelmeer.

7. Tag: Heimreise, Ankunft in Kempten gegen 22.00 Uhr.

Unsere Leistungen:

- Fahrt im Fernreisebus
- 2 x Übernachtung / Halbpension
  im ** Hotel in Pont - St. Esprit
- 4x Übernachtung / Halbpension
  im *** Hotels im Raum Arles / St. Remy
- Radreiseleitung

 Warnwesten nicht vergessen !

Zustiege


Eine Aktivierung dieser OpenStreetMap Karte nutzt lokal auf unseren Servern gespeichertes Kartenmaterial.
Es werden keine personenbezogenen Daten an Dritte gegeben.

Mehr dazu in unserem Datenschutzhinweis.

Mo, 24.06.

Leichter Regen
max: 26.9 °C
min: 12.7 °C
Regen: 92 %
Vol.: 0.25 mm

Di, 25.06.

Ein paar Wolken
max: 25.8 °C
min: 14.6 °C
Regen: 0 %


Mi, 26.06.

Bedeckt
max: 24.5 °C
min: 14 °C
Regen: 0 %


Do, 27.06.

Überwiegend bewölkt
max: 27.2 °C
min: 15.1 °C
Regen: 0 %


Fr, 28.06.

Leichter Regen
max: 21.6 °C
min: 14.1 °C
Regen: 100 %
Vol.: 1.94 mm

Sa, 29.06.

Klarer Himmel
max: 28.2 °C
min: 11 °C
Regen: 0 %


So, 30.06.

Mäßig bewölkt
max: 26.9 °C
min: 13.5 °C
Regen: 0 %


© Copyright 2024 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Hinweisgebermeldestelle | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...