Etruskische Küste und toskanische Hügel



Volterra - San Gimignano - Bolgheri

Die Toskana ist der Inbegriff des Sehnsuchtslands Italiens. Die mittelitalienische Kulturlandschaft und Wiege der Renaissance bietet höchsten Lebensgenuss in historischem Ambiente, Kultur, Gelassenheit und edler Weine. Die schier endlose Weite der zauberhaften Zypressen- und Pinien-Landschaft in vielen Grünschattierungen ist typisch für die Toskana und hat bereits vor Jahrhunderten viele Künstler und Maler, wie z.B. Michelangelo inspiriert. Es ist das zweite Wohnzimmer unseres Tourenspezialisten Walter Ferstl, der sich in dieser Gegend bestens auskennt. Lassen Sie sich von ihm mittnehmen und von der Urtümlichkeit und Schönheit der toskanischen Hügel im Hinterland der etruskischen Küste verzaubern.
Die Strecken verlaufen vorwiegend auf Asphalt und sind für alle Arten von Rädern geeignet.
Bei einer geringen Teilnehmerzahl (bis 7 Teilnehmer) werden die Strecken abgeändert und als Rundtouren gefahren.

1. Tag: Anreise – Fattoria Belvedere – Larderello – Saline di Volterra
(ca. 60 km, 780 hm)
Anreise über die Schweiz und der ligurischen Küste zum Hotel Fattoria Belvedere. Hier starten wir unsere erste Radtour und fahren auf einer wunderschönen Nebenstraße nach Canneto, einer von einem Mauerring umgebene Ortschaft, mit vielen mittelalterlichen Wohntürmen inmitten der Wälder der „Etruria Volterrana“. Dann geht es über Serrazzano zu den Geothermie-Kraftwerken bei Larderello. Auf Wunsch kann das Geothermiemuseum besichtigt werden. Die Strecke bietet herrliche Ausblicke zum Monte Rotondo und Volterra. Mit dem Bus von Saline di Volterra zurück zum Hotel.

2. Tag: Monte Rotondo – Sassetta – Fattoria Belvedere
(ca. 79 km, 710 m)

Wir fahren mit dem Bus zum Monte Rotondo. Unsere Tour verläuft durch die Hügel auf einer herrlichen, ruhigen Strecke und nach zwei kleineren Anstiegen genießen wir die Abfahrt nach Suvereto. Dann erreichen wir Sassetta, einem charakteristischen Dorf im Val di Cornia. Wer wilde, unberührte Natur liebt, wird fasziniert sein von diesem kleinen, einfachen Dorf aus einer anderen Zeit, so real wie die intensiven Aromen, die aus der umliegenden Landschaft kommen. Anschließend radeln wir noch einmal durch Canneto und fahren dann beschaulich zurück bis zu unserem Hotel.

3. Tag: Montescudaio – Bolgheri – Campiglia Marittima
(ca. 70 km, 760 hm)

Die Panoramatour schlechthin! Neben einer herrlichen Strecke sind die idyllischten Ortschaften der Region wie an einer Perlenkette aufgereiht. Mit dem Bus geht es nach Montescudaio, wo wir die Tour starten. Mit Bolgheri erreichen wir einen der bekanntesten und schönsten Weinorte der Toskana. Über Bibona kommen wir nach Castagneto Carducci, das einen unvergleichlichen Blick auf die Etruskische Küste bietet. Die heutige Tour endet in Campiglia Marittima, einem weiteren Highlight der Etruskischen Küste.  

4. Tag: Riparbella – Rosignano – Cecina
(ca. 75 km, 960 hm)

Die heutige Strecke kombiniert hügeliges Hinterland und Etruskische Küste. Zunächst fahren wir mit dem Bus Richtung Riparbella, das wunderbar eingebettet in Weinberge und Olivenhaine in den sienesischen Hügeln liegt. Unsere Tour führt durch diese romantische Landschaft und wir passieren erneut zahlreiche, urige, toskanische Ortschaften. Bei Chioma erreichen wir die Etruskische Küste und folgen ihr im weiteren Verlauf nach Süden. Castiglionello, Rosignano, Vada und schließlich Cecina sind Badeorte, die uns verlocken und zum Verweilen einladen. In Marina di Cecina erwartet uns der Bus zur Rückfahrt ins Hotel. 

5. Tag: Saline di Volterra – San Gimignano
(ca. 45 km, 920 hm)

Nach dem Verladen unseres Gepäcks bringt uns der Bus noch einmal nach Saline di Volterra, wo wir unsere letzte Tour starten. Wir radeln über eine schöne Nebenstrecke zur wohl etruskischsten Stadt der Toskana, Volterra. Der Ort thront majestätisch auf einem Bergrücken mit Blick über die sienesischen Hügel. Nach einer kurzen Besichtigung fahren wir weiter nach San Gimignano, das liebevoll als das „mittelalterliche Manhatten“ bezeichnet wird. Die Stadt ist für ihre Türme berühmt und hat eine wundervolle Altstadt, die darauf wartet, erkundet zu werden. Es besteht die Möglichkeit der Besichtigung, während die Räder verladen werden. Danach heißt es Abschied nehmen und wir treten die Heimreise nach Kempten an.    

Unsere Leistungen

- Fahrt im Fernreisebus
- 4 x Übernachtung / Halbpension
  in einem typischen
  italienischen ****Landhotel
- Wellness Bereich
- Pool & Sauna
- Radreiseleitung Walter Ferstl

Für Italien besteht Beleuchtungspflicht
für alle Räder !

Besonderheiten:

Neu im Programm


Zustiege

Kempten Eisstadion (Memminger Straße)

RAD Etruskische Küste und toskanische Hügel


Mo. 29.05. bis Fr. 02.06.2023
ab 595,- €
© Copyright 2023 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...