Von den Dolomiten zur Adria auf neuen Wegen



Eine grandiose Alpenüberquerung vom Südtiroler Ahrntal über den Stallersattel, durch den Naturpark Hohe Tauern mit dem wunderschönen Defreggental und Iseltal bis Lienz. Durch das einsame und wildromantische Lesachtal, vorbei an den Lienzer Dolomiten zum bäuerlichen Gailtal. Eine grandiose Abfahrt führt uns vom Plöckenpass nach Tolmezzo und zum breiten Schotterflussbett des Tagliamento. Das Friaul erwartet uns mit den malerischen Orten Venzone, Gemona, San Daniele, Spilimbergo und der Villa Manin. Eine schöne Bootstour bringt uns von Bibione nach Caorle an der Adria. Über Jesolo, Cavallino, Punta Sabbione radeln wir zur Lagune von Venedig. Zum Schluss führt uns der Sile – Radweg ins malerische Treviso.

1.Tag: Anreise ins Ahrntal. über den Stallersattel zum Defreggental nach Lienz
(ca. 63 km, leicht, bis auf den kurzen, aber heftigen Anstieg zum Stallersattel)
Anreise mit dem Bus über den Brenner ins Ahrntal zum Biathlon-Stadion. Wir starten mit den Rädern auf 1.650 m. Leicht ansteigend geht es vorbei am Antholzer See. Bald müssen wir kräftig in die Pedale treten, um auf 3 km die 280 hm durch Kehren und Tunnels den Stallersattel auf 2.052 m zu erreichen. Belohnt werden wir mit einer herrlichen Aussicht auf die Rieserfernergruppe und die Hohen Tauern. Eine wunderschöne Abfahrt mit gesamt 1.500 hm bringt uns durch das Defreggental über St. Jakob, St. Veit und Hopfgarten nach Huben, wo wir ins Iseltal einbiegen und bald die hübsche Stadt Lienz an der Drau erreichen (Übernachtung).

2. Tag: Durch das Lesach- und Gailtal zwischen Lienzer Dolomiten und Karnischen Alpen
(ca. 60 km, leicht)
Der Bus bringt uns über die Karnische Dolomitenstraße hinauf nach Obertillach. Mit den Rädern geht es auf leicht buckligen Nebenstraßen zum Wallfahrtsort Maria Luggau im wildromantischen Lesachtal und weiter hinunter nach St. Lorenzen zur Mittagsrast. Hoch über der Gailschlucht führt uns der Weg weiter hinab nach St. Jakob und Kötschach, wo wir insgesamt 850 hm Abfahrt hinter uns haben. Von hier genießen wir die Strecke am Fluss entlang durch das bäuerliche Obere Gailtal. Übernachtung in Kötschach.

3. Tag: Vom Plöckenpass zum Tagliamento, Gemona, San Daniele
(ca. 79 km, leicht)
Mit dem Bus auf den Plöckenpass (1.360 m). Uns winken jetzt auf 40 km 1.000 hm bergab. Wir starten auf dem wenig befahrenen Plöckenpass hinunter ins Val Grande und durch das Tal „Canale San Pietro“ erreichen wir Tolmezzo. Nach der Mittagsrast radeln wir einige Kilometer auf dem bekannten Alpe-Adria-Radweg über Venzone nach Gemona, wo wir in der Altstadt eine Kaffeepause einlegen, bevor wir unser Tagesziel, die Schinkenstadt San Daniele, ansteuern. Hier lassen wir den Tag in einem Agriturismo bei einer Schinken- und Weinverkostung ausklingen.  

4. Tag: Tagliamento-Radweg, Spilimbergo, Villa Manin, Bootsfahrt Bibione - Caorle
(ca. 52 km, leicht) 
Ab Hotel überqueren wir den Tagliamento mit den Rädern und lassen uns vom Radweg nach Spilimbergo mit historischer Altstadt, Dom und Mosaikkunstschule (Aufenthalt) bringen. Dann treffen wir auf die frisch restaurierte Villa Manin, bekannt durch ihren Park mit altem Baumbestand und als Feldherrnsitz von Kaiser Napoleon. Nach der Mittagspause verladen wir hier die Räder und fahren mit dem Bus nach Bibione. Nach einer Kaffeepause unternehmen wir am Nachmittag eine bezaubernde Bootsfahrt durch die Lagune bis nach Caorle (2 x Übernachtung).

5. Tag: Caorle, Jesolo, Cavallino, Punta Sabbione, Lio Piccolo (ca. 65 km, leicht)
Von Caorle aus radeln wir auf dem Radweg entlang der Adriaküste, dem Kanal von Cavallino und der Lagune von Venedig zu der Halbinsel von Lio Piccolo in der Lagune. Nach einer Einkehr geht es nach Punta Sabbione und dann mit dem Bus zurück nach Caorle. Alternativ kann man einen Badetag in Caorle einzulegen, selbständig radeln oder mit unserem Bus nach Punta Sabbione fahren und eine Bootstour nach Venedig machen.

6. Tag: Von Jesolo entlang des Flusses Sile nach Treviso und Heimreise
Busfahrt nach Jesolo und abschließende Radtour entlang der Lagune von Maggiore und dem Fluss Sile über Quarto Altino und Casale in die bekannte Mode- und Lederfabrikationsmetropole Treviso. Die pittoreske Altstadt ist durchzogen von mehreren Kanälen und kleinen Flüssen und besitzt daher viele Brücken.
Gegen Mittag Heimreise durch die Dolomiten. Rückkehr in Kempten ca. 21.00 Uhr. 

Unsere Leistungen
- Fahrt im Fernreisebus
- 3x HP in Lienz, Kötschach u. San Daniele
- 2 x Halbpension in Caorle
- 1 x kleines Mittagessen im Lesachtal
- Bootsfahrt Bibione – Caorle
- Radreiseleitung Hans Haslach
Zustiege


© Copyright 2024 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Hinweisgebermeldestelle | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...